Scholl links
 
Jahresplanung
 
Berufs- und Studienorientierung
 
Phase
Inhalt
Medien
Klasse 7
 
Stärken/Schwächen
Interessen/ Fähigkeiten
- Anfangsprojekt Klasse 7 (Teambildung)
 
-Einführungsstunde WAT
-Schüler bekommen den Berufswahlpass
 
-Zusammenarbeit mit LER
(Schwächen und Stärken werden eingeschätzt)
 
-in der Projektwoche erproben Schüler ihre
Fähigkeiten 
 
-Teilnahme am Zukunftstag
 
 
Berufswahlpass
Klasse 8
Interessen/Fähigkeiten
Schwächen /Stärken
 
 
Ordnung der Berufe
-    WAT-Unterricht: Arbeit mit dem BWP
-         Arbeit mit der Software www.planet-berufe.de 
-     Berufe werden vorgestellt (Präsentation)
 
-         Schüler besuchen die Fürstenwalder Ausbildungsbörse
-         Vor- bzw. Nachbereitung im WAT- Unterricht (Vortrag: ein Unternehmen wird näher vorgestellt)
-     Teilnahme am Zukunftstag
 
 
Berufswahlpass
 
 
Internet bzw.Papierformat
 
Klasse 9
Arbeits-und Berufsleben
-     BIZ mobil wird besucht
-         Schülerpraktikum
 
-       eine Facharbeit wird angefertigt
 
-         Teilnahme am Wettbewerb der IHK
 
-         Bewerbung/Lebenslauf im Deutschunterricht
-         Vorstellungsgespräche
(AOK bzw.DAK)
-         WAT –Unterricht Thema Strukturwandel
-         Zukunftstag
-          Auswahltest
-          Besuch der Messe in Wildau
 
Berufswahlpass
 
Broschüre Ausbildungsbörse
Nutzung der Praktikums-
datenbank der IHK/
der Schule
Heft „Auswahltest“
Buch „Beruf aktuell“
Klasse 10
Entscheidungen/Alternativen
-         BIZ
-         letzte Schulwoche: Seminare der Krankenkassen
(Bsp. Auftreten, Aussehen, Wirkungen auf andere,
Bewerbungen )
-         Hochschulen bzw. eine Uni stellen sich vor (Projekt Studium lohnt)
-         Veranstaltung der Bundesagentur für
Arbeit (Fr.Weiche)
-         Besuch der Viadrina
-         einige Schüler gehen ins Praktikum                 
 
Q1
Jahrgangsstufen 11/12
Projektwoche: Krankenhausprojekt
Praktikum
- Studienfahrt (Verein Kita-Wirtschaft-Schule)
Veranstaltung: Studium lohnt sich
(Hochschulen bzw. eine Uni stellen sich vor)
-         Veranstaltung der Bundesagentur für Arbeit ( Ziel:
Der Schüler kennt die Wege nach dem Abi, die Formen
der Bewerbungs- und Zulassungsverfahren und Möglichkeiten der Eigeninformation.)
-         psychologischer Dienst studienfeldbezogener Test
-         AOK-Test
-         Informationsveranstaltung „Chancen in der Oderregion“
-         einige Schüler besuchen die Messe „Chancen in der Oderregion“
 
Workshop Verein „Uni trifft Schule“
- ehemalige Schüler berichten über ihr Studium
und andere Themen
-einige Schüler besuchen die Abi-Messe „Wege in den Traumberuf Medien“ mit Anne Will
Buch „Studienwahl“
 
Abi.de Internet/Papier-
format